Uns geht es ums Gelingen, nicht ums Funktionieren!

Unsere kleine, überschaubare Schulgemeinschaft befindet sich am Rande von Brixen in einem Gebäude auf dem wunderschön gelegenen Südtiroler Kinderdorf. Neben den großzügigen Freiflächen nutzen wir dort auch eine Mehrzweckhalle für den Sportunterricht sowie für Theaterproben und –aufführungen. Auch ein kleiner Sportplatz steht uns zur Verfügung.

Die Schule wurde im Februar 2011 von Eltern gegründet, die für ihre Kinder nach einer Alternative zu den Schulsystemen in Brixen und nach einer neuen Schulkultur suchten. Es sollte eine Schule sein, an der die Freude am Lernen zumindest überwiegt, keiner Angst vor Noten, Zeugnissen und Sitzenbleiben haben muss, wo sich individuelle Begabungen und Potenziale entfalten können, sich aber niemand zurückgesetzt und entwürdigt fühlen sollte. Gegenseitige Wertschätzung, Kooperation statt Konkurrenz und die Begeisterung für das Leben und seine Möglichkeiten sollten nicht nur die Kinder beflügeln. So entwickelten einige Eltern zusammen mit den Lehrern und der Universität Bozen ein Konzept. Dieses Schulkonzept wird ständig weiterentwickelt und auf die jeweilige Situation abgestimmt.

An der SoWoLL werden zurzeit 11 Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren von zwei engagierten Hauptlehrern und drei Fachlehrern nach modernen Erkenntnissen der Pädagogik und Hirnforschung unterrichtet und erzogen.

Die Kinder werden in zwei kleinen, jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet:  5. und 6. Klasse, 7. und 8. Klasse. Für jede Lerngruppe ist ein Klassenlehrer zuständig, der den Kindern als Ansprechpartner während des ganzen Schultags zur Verfügung steht.

Besonderen Wert legen wir auf unseren künstlerisch- handwerklichen Schwerpunkt. Das heißt, es findet täglich künstlerisch-handwerklicher Unterricht statt. Dabei hat das Verarbeiten und Gestalten von und mit Natur- und Recyclingmaterial einen hohen Stellenwert.

Der ausgeprägte Naturbezug vermittelt und stärkt primäre Lebenserfahrungen.

So gehört zur Schule auch ein Schulgarten, in dem mit den Kindern Gemüse zur Weiterverarbeitung in der Schulküche angebaut wird.

Daneben liegt ein weiterer Schwerpunkt auf Theater- und Zirkusprojekten, die ihren Abschluss und Höhepunkt in öffentlichen Aufführungen finden.

Gegenseitige Wertschätzung bei unterschiedlichsten Begabungen und Voraussetzungen, sowie die Möglichkeit zur Potenzialentfaltung des Einzelnen prägen das Zusammenleben der Schulgemeinschaft, in der Eltern, Erzieher, Lehrer und Schüler demokratisch zusammen arbeiten.

 

Übrigens!

Alle unsere SchülerInnen haben im letzten Jahr die staatlichen Eignungs- und Mittelschulprüfungen bestanden!

 

Seit März 2013 sind wir Modellschule der Initiative "Schulen der Zukunft"!